Druckformen für den rotativen Siebdruck:
COE fertigt Rundsiebe für schmalbahnigen Etikettendruck

Holger Ostermann ist Geschäftsführer der Carl Ostermann Erben GmbH
Holger Ostermann ist Geschäftsführer der Carl Ostermann Erben GmbH
Thomas Grünitz, Technischer Leiter, COE Stuttgart
Thomas Grünitz, Technischer Leiter, COE Stuttgart

Stuttgart/Bremen, 11.08.2016. Die Carl Ostermann Erben GmbH (COE), einer der wenigen Premium-Anbieter von Druckformen in Deutschland, stellt am Standort Stuttgart ab sofort Zylinder für den rotativen Siebdruck her. Für die Fertigung seiner Rundsiebe für den schmalbahnigen Etikettendruck verwendet COE Siebdruckplatten des Druckmaschinenherstellers Gallus.

Individualisierte Druckformen von höchster Qualität, just in time und aus einer Hand – dafür steht der europaweit operierende Full-Service-Anbieter bereits seit 125 Jahren. Daher setzt COE als reiner Druckvorstufenbetrieb auch bei der Fertigung von Rundsieben voll und ganz auf Standardisierung und Automation: „Die Gallus Screeny Digital Siebdruckplatten gewährleisten durch einen digitalen Workflow die automatische Herstellung von zuverlässigen und reproduzierbaren Druckformen mit hoher Prozesssicherheit und von immer gleicher Güte“, sagt Geschäftsführer Holger Ostermann. Die Bebilderung der Druckplatten erfolgt mittels Laser, eine Einklebestation formt anschließend die Rundsiebe. Manuelle Arbeitsschritte und Fehlerquellen, die bei der konventionellen Filmbelichtung auftreten können, sind somit ausgeschlossen.

Applikationsvielfalt und Funktionalität auf allen Druckmaschinen

Entscheidend ist neben dem Standardisieren und Automatisieren die breit gefächerte Applikationsvielfalt der eingesetzten Siebdruckplatten. Das COE-Team in Stuttgart findet so für jede technische Herausforderung die passende Lösung. Zudem bietet das Unternehmen seinen Kunden eine kompetente Siebdruck-, beziehungsweise Sieb-Kombinationsdruck-Beratung.

Die Verarbeitung von Screeny Siebdruckplatten hat noch einen weiteren Vorteil: Funktionalität auf allen Druckmaschinen. COE stellt Siebdruckplatten in Form von bebilderten Formaten bis hin zu fertig einsatzbereiten Druckzylindern auch für Etikettendrucker ohne Gallus-Maschinen her. Somit kann das Unternehmen allen Kunden Siebdruckformen von höchster Qualität liefern –  mit optimalem Farbdurchfluss, perfektem Farbauslöseverhalten, von hoher Stabilität und Resistenz gegenüber Schärkräften sowie bestmöglichen Wiederverwendungsmöglichkeiten. Und das ist, was die Kunden an COE schätzen: Zuverlässige High-End-Qualität und höchste Präzision sämtlicher Druckformen.

Über Carl Ostermann Erben GmbH (coe-bremen.de)

COE ist eines der führenden deutschen Unternehmen für Full Service vor dem Druck, das hochwertige Klischees, Sleeves und Siebe herstellt. An den Standorten Bremen und Stuttgart produzieren 60 Mitarbeiter just in time Druckformen, hauptsächlich für den Flexo- und Buchdruck. Nationale sowie internationale Kunden sind qualitätsbewusste Etikettendruckereien, Verpackungsdrucker und Markenartikler. Andere Hauptkunden von COE sind Hersteller von flexiblen Verpackungen, Pharma- und Tissue-Produkten. Die Carl Ostermann Erben GmbH besteht 2016 seit 125 Jahren. Geschäftsführer sind Andreas Segelken und Holger Ostermann.




NEWS


COE sorgt mit Workflow für Prozesssicherheit bei Pharmaunternehmen
>> weiterlesen

Druckplatten für Blister-Bedruckung: COE zeigt Pharma-Workflow auf der CPhI Worldwide
>> weiterlesen

Zukunftsweisend: Druckformhersteller COE ist dank Photovoltaik zu einem Drittel energieautonom
>> weiterlesen

COE: Sichere und komfortablere Druckplatten-Archivierung dank neuer „coe cam“
>> weiterlesen

COE präsentiert neue Verfahren zur sicheren Prozessoptimierung auf der Labelexpo
>> weiterlesen

Transparentere und schnellere Freigabeprozesse dank neuem „coe center“
>> weiterlesen

Prozessorientierte Gestaltung sorgt für Zeitersparnis und Kostenreduktion
weiterlesen >>

Bericht "Umfrage in der Etikettenbranche –
2017 wird ein spannendes Jahr" in der Zeitschrift Etiketten-Labels 1-2017
PDF ansehen >>

Fachbeitrag von Michael Halfar "Druckform- herstellung: intern oder extern?" in der Zeitschrift Etiketten-Labels 1-2017
PDF ansehen >>

Zum Newsarchiv